DE / EN / FR
Seite ausdrucken
Land auswählen

Verbesserte Wasserversorgung der Stadt Mekka, Saudi Arabien

04.03.2020

Mit der kürzlich erfolgten Inbetriebnahme des Wassertransportsystems Shoaiba-Mina Linie B (MINA B Wasser Transport System) wurde die Sicherheit der Wasserversorgung der Stadt Mekka erheblich verbessert. Somit wurde die Kapazität des Systems, welches Wasser von der Entsalzungsanlage in Shoaiba an der Küste des Roten Meeres (KSA) transportiert, verdoppelt.

Die IBG war an der Erstellung der Ausschreibungsunterlagen, der Ausführung des Final Design für den EPC-Auftragnehmer Al Rashid Trading & Contracting Company (RTCC) und der Verwaltung der Inbetriebnahmearbeiten vor Ort bis hin zu Leistungstests und der Übergabe des Projekts an die IBG beteiligt. Kunde ist die Saline Water Conversion Corporation (SWCC).

Das MINA B Transportsystem mit einer Auslegungskapazität von 600'000 m3 / Tag beinhaltet folgende Hauptkomponenten:

 

  • 1 Pumpstation in Shoaiba mit sechs (6) Booster Pumpen (je 1 MW) und sechs (6) Hauptpumpen (je 10 MW)
  • Stahl Pipeline mit Durchmessern 80“, 85 km
  • Eine Line Valve Station mit eine 80" Absperrklappe
  • Eine Crossover-Ventilwelle mit fünf (5) Absperrklappen 80 "zur Verbindung mit der vorhandenen Shoaiba-Mina LINE A WTS

 

Mit Hilfe der Crossover-Ventilwelle bauten sowohl das vorhandene MINA A Transportsystem als auch das neue MINA B Transportsystem eine vollständig redundante Konfiguration auf, sodass jedes Transportsystem beide Endanschlüsse Arafat Tanks und Mina Reservoirs unabhängig voneinander oder im gemischten Modus versorgen konnte.